• Enter Your Title

Krippenbereich

Allgemeines:

Telefon: 09641 / 9268794

Mail: Krippe.Kunterbunt.Grafenwoehr@elkb.de

Es gibt zwei Krippengruppen in unserer Einrichtung mit einer derzeitigen Belegung von 11 Kindern in jeder Gruppe. Alter: 1 bis unter 3 Jahre

Ein Wechsel der dreijährigen Kinder in eine Kitagruppe findet das ganze Jahr statt, richtet sich aber auch nach der freien Kapazität in den Kitagruppen.

 

Öffnungszeit:

07:00 Uhr- 15:30 Uhr

Bringzeit: 07:00 Uhr bis 08:30 Uhr            Abholzeiten: 12:00 Uhr und ab 13:30 Uhr

Kinder, die nicht am Mittagessen teilnehmen und nicht bei uns schlafen, können um

11:30 Uhr abgeholt werden. Kinder,die bei uns Mittagessen und schlafen, können ab

13:30 Uhr abgeholt werden.

pädagogische Kernzeit ist von 08:30 Uhr bis 11:30 Uhr

Die Öffnungszeit richtet sich nach dem Bedarf der Eltern. Beim Aufnahmegespräch findet eine Abfrage nach der Betreuungszeit statt. Ebenso führen wir eine jährliche Elternumfrage durch.

Eingewöhnung

Die Kinder werden nach dem “ Berliner Eingewöhnungsmodell“ eingewöhnt. Das bedeutet, das am Anfang die Eltern mit in der Gruppe bleiben und schrittweise diese Anwesenheitszeit verkürzt wird. Nach dieser Phase verlassen die Eltern für kurze Zeit den Raum, bleiben aber in der Einrichtung. Ist das Kind gut eingewöhnt, verlassen die Eltern das Haus. Die Betreuungszeit wird nach und nach erhöht. Wir sind natürlich auch flexibel, was die Eingewöhnung betrifft, weil jedes Kind anders ist.

Personal:

5 Mitarbeiterinnen

Krippengruppe 1:

Erzieherin/ Krippenpädagogin:  Frau Seidler

Kinderpflegerin: Frau Panzer

Krippengruppe 2:

Erzieherin: Frau Lutz

Kinderpflegerin/ Krippenpädagogin: Frau Rothmaier

Kinderpflegerin: Frau Puff arbeitet je nach Bedarf in beiden Krippengruppen

 

Tagesablauf:

Die beiden Krippengruppen befinden sich direkt nebeneinander.

In der Zeit von um 07:00 Uhr bis um 08:00 Uhr spielen die anwesenden Kinder in der 1. Krippengruppe (Sammelgruppe) mit 2 Mitarbeiterinnen aus je einer Gruppe. So ist garantiert, dass die  Bezugspersonen der Kinder anwesend sind.

Ab 08:00 Uhr gehen alle in ihren Gruppenraum. Dann sind auch in jeder Gruppe zwei Mitarbeiterinnen anwesend. Ab 08:30 Uhr sind alle Mitarbeiterinnen im Dienst.

Nach der Bringzeit um 08:30 Uhr findet ein kurzer Morgenkreis zur gemeinsamen Begrüßung aller Kinder statt. Danach spielen alle Kinder.

Um 09:00 Uhr wird aufgeräumt und gemeinsam Frühstück gegessen. Wichtig ist uns, dass die Kinder ein gesundes und vollwertiges Frühstück ( aid- Ernährungspyramide) mitbringen. So können sie gut in den Tag starten. Wir stehen in Kooperation mit einer Ernährungsberaterin. Genaueres dazu erfahren Sie bei der Anmeldung, dem Aufnahme bzw. Erstgespräch oder Sie rufen uns vorher an, um sich zu informieren. Ein Merkblatt diesbezüglich erhalten Sie auf Wunsch von uns.

Nun beginnt die so genannte pädagogische Kernzeit. Es finden kleine Angebote statt: basteln, malen vorlesen, turnen usw.. Die Krippengruppen nutzen auch den Turnraum. Besonders beliebt ist dort das Bällebad. Die Kinder können sich dort aber auch so richtig austoben. Die Geburtstage  der Kinder werden am Vormittag gefeiert.

Pfarrerin Anne Utz kommt regelmäßig in die Krippe und führt mit den Kindern kleine Aktionen durch, singt Lieder oder liest etwas vor.

Bei angemessenem Wetter gehen die Gruppen in den Garten oder fahren mit den Krippenwagen spazieren.

Am Vormittag werden alle Kinder einmal gewickelt und natürlich nach Notwendigkeit.

Zwischen 11:00 Uhr und 11:15 Uhr bereiten sich alle auf das Mittagessen vor. Es geht zum Händewaschen, der Tisch wird gedeckt und ein Gebet wird gesprochen.

11:30 Uhr Mittagessen

Wir haben keine eigene Küche, um selbst zu kochen. Das Krankenhaus Kemnath liefert uns täglich das Essen an.

Nach dem Mittagessen gehen die Kinder, die nicht abgeholt werden zum schlafen.

Bis ca. 13:30 Uhr/ 14:00 Uhr schlafen die Kinder. Haben Kinder früher ausgeschlafen, gehen sie in den Gruppenraum zum spielen. Kinder die länger schlafen, werden nicht geweckt. Deshalb ist die Schlafenszeit flexibel und individuell. Nach dem Schlafen werden alle frisch gewickelt.

Ab 14:00 Uhr bis 15:30 Uhr gehen die noch anwesenden Kinder wieder in die Sammelgruppe. Es wird noch einmal Brotzeit gemacht.

Ausstattung

Jede Krippengruppe verfügt über einen Gruppenraum, einen Schlafraum, einen Waschraum mit kleinen Toiletten, einem Wickeltisch und einer Garderobe. Außerhalb der Öffnungszeiten werden die Garderoben auch zum spielen genutzt, z. Bsp. zum Bobbycar fahren.

Jeder Gruppenraum verfügt über eine Kuschelecke mit Kuscheltieren, Puppenecke, einen Basteltisch, einer Bauecke, eine Schaukel, Kriechtunnel, Autos und diverse altersgerechte Spiele und Spielmaterialien.

Außerdem gibt es kleine Fahrzeuge und Bälle.

In den Schlafräumen hat jedes Kind sein eigenes Bett. Die Bettwäsche bringen die Eltern mit. Wöchentlich wird sie gewechselt und zum waschen mitgegeben. Die Kinder dürfen ein Kuscheltier für ihr Bettchen mitbringen.

Waschräume: Dort werden die Kinder gewickelt. Windeln und Reinigungstücher bringen die Eltern mit. Die Handtücher werden von uns gestellt.

Garten: Im Garten der Krippe gibt es einen Sandkasten, eine Rutsche, eine Schaukel, Rasenflächen und eine Terasse. Natürlich diverse Sandspielsachen, Bälle, Dreiräder, Bobbycars, Decken, Wasser zum matschen. Der Garten bietet dank der hohen Bäume im Sommer viel Schatten. Für Spaziergänge gibt es zwei Krippenwägen.

Dies & Das

– Wie melde ich mein Kind an:
  Per Mail oder Sie kommen persönlich vorbei und füllen eine „Voranmeldung“ aus.
  Danach setzen wir Ihr Kind auf eine Warteliste. Ist bzw. wird ein Platz frei, benachrichtigen wir Sie und vereinbaren ein persönliches Gespräch. Wir besprechen die Formalitäten, klären Fragen, Sie bekommen Ihre Papiere und wir entscheiden, wann Ihr Kind zur Eingewöhnung in die Einrichtung kommt.
– Wir bitten Sie unsere Öffnungszeiten einzuhalten, damit wir einen ungestörten   Tagesablauf für Ihre Kinder gewährleisten können.
– Da die Kinder auch in den Garderoben spielen und sich viel am Boden aufhalten, bitten   wir Sie Ihre Schuhe im Eingangsbereich auszuziehen. Ein Regal steht bereit.
– Bringen Sie bitte genügend Wechselwäsche, Windeln und Taschentücher mit.
– Achten Sie bitte auf ein gesundes Frühstück in Ihrer Brotzeittasche. Sie brauchen nichts zu trinken mitbringen.
  Bei uns gibt es Milch, Tees und Säfte. Das Mittagessen bekommen wir vom Krankenhaus in Kemnath. Leider haben wir keinen Einfluss auf die Essensangebote und deren gesundheitlichen Aspekt. Deshalb ist uns ein ausgewogenes Frühstück um so wichtiger. Ihr Kind bekommt so zum Tagesbeginn eine gesunde und ausgewogene Mahlzeit.
– Informieren Sie uns bitte, wenn Ihr Kind auf etwas allergisch ist.
– Ein krankes Kind gehört nicht in die Einrichtung. Es fühlt sich nicht gut und könnte
  andere Kinder anstecken. Das führt dazu, das auch andere Eltern  der Arbeit
  fernbleiben müssten.
– Wir sind keine Ärzte. Sehen wir, das es ihrem Kind nicht gut geht oder vermuten wir
  eine beginnende oder evtl. ansteckende Erkrankung rufen wir Sie an, um Ihr Kind  abzuholen und zum Arzt zu  gehen. Dies geschieht zum Schutz der anderen Kinder und der Mitarbeiterinnen.
– Eine Änderung der Buchungszeiten ist jederzeit möglich, wenn Stundenkapazitäten frei sind. Bitte sprechen Sie rechtzeitig mit uns.
– 2x im Jahr führen wir Elterngespräche, nach der Eingewöhnung und in der zweiten Jahreshälfte, um über die Entwicklung Ihres Kindes zu sprechen, aber auch andere Dinge, die Ihnen oder uns wichtig sind. Wünschen Sie außerhalb dieses Rahmens ein Gespräch, vereinbaren wir selbstverständlich einen Termin. Zudem gibt es auch täglich Zeit für kurze „Tür- Angel- Gespräche“.
– Aktuelle Informationen und Termine hängen im Eingangsbereich aus. Sie bekommen auch regelmäßig Elternbriefe.
– 1x im Jahr führen wir eine anonyme schriftliche Elternbefragung durch. So erhalten wir ein Feedback über unsere Arbeit, unsere Einrichtung und unsere Mitarbeiter. Außerdem ist sie vorgeschrieben und wird als Qualitätsmerkmal von seiten der Behörde eingestuft.
– Unsere Mitarbeiterinnen bilden sich regelmäßig fort.
– Medikamentengabe von unsere Seite ist nicht gestattet. In Ausnahmefällen wird mit dem behandelnden Arzt und den Eltern vorher gründlichst die Situation besprochen.
– Für Fragen und Informationen können Sie uns gerne anrufen!
Wir freuen uns auf Sie und Ihr Kind!